Fortbildung zur Supervisorin/ zum Supervisor

im Rahmen der Psychotherapeut*innen Weiterbildung zur Supervisorin/ zum Supervisor für Erwachsene bzw. Kinder und Jugendliche.

Seit 2011 bieten wir jeweils jährlich ab Herbst die Supervisor*innen Fortbildung an. Die Zielgruppe sind psychologische und ärztliche
Psychotherapeut*innen und Fachärzt*innen im Bereich Psychiatrie und Psychotherapie, bei dieser Ausbildung sind Interessent*innen anderer
Berufsgruppen herzlich willkommen. (z.B. Coaches, Sozialpädagog*innen und Pädagog*innen, Theolog*innen).

Die Weiterbildung wird von Prof. Dr. Willi Butollo geleitet und in Kooperation mit erfahrenen Supervisoren durchgeführt (Dr. Thomas Maurer, Dr. Aline Übleis, Dr. Andrea Butollo, Priv.-Doz. Dr. Markos Maragkos). Sie beinhaltet, den Arbeitsschwerpunkten unseres Teams entsprechend, die Integration von Verhaltenstherapie und humanistischen Therapieverfahren aber auch systemischen und tiefenpsychologisch fundierten Methoden in Therapie, Beratung und Coaching.

Die Kursinhalte

Themenbereiche 1: Dimensionen der Supervision 1 – Fachsupervision Patient (P): Arbeit an der Symptomatik, Verhalten und Erleben der Therapeut*innen bei Symptomarbeit, Verantwortung u.ä., Fallbeispiele im Rollenspiel zu Fachsupervision, u. a. Explorieren des Erlebens der Patienten in Therapiesituation, zur Symptomatik, Beziehungen außerhalb der Therapie …

Themenbereiche 2: Dimensionen der Supervision II – Beziehungssupervision; die Konfluenz-Isolations-Falle.
Beziehungsgestaltung in der Patient – Therapeut Beziehung: 4 Stuhl – Technik. Kontakt in P-T & Therapeut – Supervisor Beziehung; Anwendung der 4 Stuhl-Technik auf T-S. „Clinical hour“: Fallsupervision für Kursteilnehmer durch die versammelte Kompetenz & Erfahrung von Leiter*in und Teilnehmer*innen.

Themenbereiche 3: Rechtliche und methodische Bedingungen der Supervision. Allgemeine Aspekte von Supervision: Historische Entwicklung, Begriffsklärung, Ziele, Formen und Einsatzfelder, Konzepte der Supervision, Umgang mit Zeit und Struktur, Einsatz von Hilfsmitteln und Medien. Supervision von Supervisionsbeispielen der Teilnehmer. Selbsterfahrung als Supervisor. Supervision von laufender Supervision und Patientenbeispielen.

Themenbereiche 4: Balance zwischen Notwendigkeiten in der Fachsupervision und Kränkungsgefahr seitens der Supervisanden. Fatale Passung „Blinder Flecken“ bei Patient, Supervisand, Supervisor & resultierende Vermeidungsstrategien. Verantwortung des Supervisors, der Therapeuten, der Patienten: wer arbeitet wie für wen, für was? Fallvorstellungen aus den Arbeitsfeldern der Teilnehmer – „Clinical hour“.

Themenbereiche 5: Supervision in Gruppen, Supervision von Teams; Trennung von Fach- und Teamsupervision. Teamsupervision mit verschiedenen Hierarchieformen. Typische Phänomene in der Teamsupervision (Gruppendynamik, Vertraulichkeit, Allianzen). Arbeit mit einem oder zwei Supervisoren; Transparenz der Beziehung der Supervisoren zur Leitung des Teams/der Einrichtung.

Themenbereiche 6: Zusammenfassung der Themen 1 – 5; Micro-Teaching für spezifische Supervisionsmomente; Beziehungskette Supervisionslehrer > S > T > Blinde Flecken und typische Vermeidungstendenzen in der Beziehungskette bearbeiten. Zusammenfassung der Themenbereiche 1 – 5, „Clinical Hour“, Kursabschluss und Ausblick.

  • Die Weiterbildung dauert 1 Jahr und erstreckt sich über 6 Seminare à zwei Tage.
  • Individuelle Buchung einzelner Wochenendkurse ist im Falle freier Plätze möglich.
  • Sie erhalten Fortbildungspunkte der PTK Bayern für die Ausbildung.

Bitte teilen Sie uns mit:

  • Datum Ihrer Approbation (falls vorhanden) bzw. anderer Abschlüsse
  • Ihre berufliche Tätigkeit (ambulant/ stationär, evtl. Lehrtätigkeit, evtl. supervisorische Tätigkeit usw.)
  • stehen eigene Supervisionskandidaten von Beginn der Fortbildung an zur Verfügung?
  • Ihre Motivation zur Supervisor*innen Fortbildung

Häufig gestellte Fragen zur Supervisorenausbildung:

Zugangsvoraussetzungen
Erfahrung in der Arbeit mit Menschen, zum Beispiel in therapeutischen, pädagogischen, sozialen oder wirtschaftlichen Tätigkeitsfeldern.

Anerkennung der Fortbildung
Es gibt bisher keine allgemein verbindlichen Richtlinien für eine Anerkennung einer Supervisor*innen Fortbildung im Rahmen der Psychotherapeut*innen Weiterbildung zum Psychotherapeuten für Erwachsene bzw. Kinder und Jugendliche.
Für einen Antrag als Supervisor*in bei einem staatlich anerkannten Ausbildungsinstitut gelten die gesetzlichen Voraussetzungen. Laut Ausbildungs- und Prüfungsverordnung sind eine mindestens fünfjährige psychotherapeutische Tätigkeit nach der Approbation, eine mindestens dreijährige Lehrtätigkeit und die persönliche Eignung erforderlich.

Das Team


Prof. Dr. Willi Butollo; PP, KJP, Gestaltherapeut, Supervisor.
Dr. Andrea Butollo;
Psycholog. Psychotherapeutin (PP); Kinder- und Jugendlichenpschotherapeutin (KJP), Gestalttherapeutin; Supervisorin
Dr. Maria Gavranidou; Psycholog. Psychotherapeutin, Traumatherapeutin (DeGPT), Supervisorin
Priv.-Doz. Dr. Markos Maragkos; (PP), Supervisor
Dr. Thomas Maurer; Psycholog. Psychotherapeut, Gestalttherapeut, Supervisor
Dr. Aline Übleis

Veranstaltungsorte

Die Weiterbildung findet jeweils
samstags von 10.00 – 17.00 Uhr
sonntags von 10.00 – 16.00 Uhr
statt im:

Münchner Institut für Traumatherapie – MIT
Ohmstr. 1
80802 München

Kontakt und Lageplan

Kosten

Alle Preisangaben sind vollständig transparent, es entstehen keine zusätzlichen Kosten. Bei Überweisung des gesamten Betrages vor Beginn der Ausbildung wird ein Skonto von 5% gewährt.
Sie haben in allen unseren Ausbildungen die Möglichkeit, einzelne Theoriemodule zu buchen und die Teilnahme (inkl. PTK/BLÄK Punkte) bestätigt zu bekommen. Bei Besuch der Module 1-3 oder 3-6 kann die Teilnahme an unserer Kompaktfortbildung bestätigt werden.
Falls Ihrerseits zusätzliche Vertiefungsmodule, Co-Supervisionen und Hospitation gewünscht sind, können weitere Kursgebühren anfallen.

Fortbildung zur Supervisorin/ zum Supervisor
Pro Modul (2 Tage/20 UE): 520.– €
Gesamtkosten: 3.120.– € (inkl. Skonto 2.964.– €)

Nach Bearbeitung Ihrer Anfrage bekommen Sie von uns eine E-Mail mit der Bestätigung Ihrer Buchung sowie Ihre Rechnung.

Teilnahmebedingungen

Buchung

    Termine und Anmeldung zur Ausbildung

    Ausbildung zur Supervisorin/ zum Supervisor // 6 Seminare à zwei Tage, 1 Jahr


    (Seminare auch einzeln buchbar)

    Kurs 2021 (ab Sept. 2021): ausgebucht

    Kurs 2022

    Modul 1 – 01./02. Okt. 2022Modul 2 – 12./13. Nov. 2022Modul 3 – 10./11. Dez. 2022Modul 4 – 21./22. Jan. 2023Modul 5 – 11./12. Febr. 2023Modul 6 – 11./12. März 2023

    Titel

    Nachname*

    Vorname*

    Straße*

    PLZ Ort*

    Evtl. Telefon für Nachfragen

    Ihre E-Mail-Adresse*

    *Pflichtfelder

    Beschreiben Sie bitte kurz Ihren beruflichen Abschluss

    Approbation
    JaNein

    Bei Gesamtüberweisung der jeweiligen Module wird ein Skonto von 5% gewährt.
    Die Kursgebühr muss 4 Wochen vor Kursbeginn bei uns eingegangen sein. Erst dann ist der Kursplatz für Sie verbindlich reserviert.

    Sonstiges

    Wie sind Sie auf uns gekommen?

    Bitte geben Sie den Sicherheitscode ein
    captcha